Essen wie auf Downton Abbey: Vintage Cooking Tutorial #1

PuddingAm Wochenende habe ich mein erstes Vintage Cooking Tutorial gedreht und dabei heraus kam dieser wunderschöne Boiled Carrot Pudding!

Das Rezept stammt aus Mrs. Beeton’s Book of Household Management, das 1861/62 erschienen ist. Downton Abbey-Fans kennen das Buch vielleicht sogar. Es stand in den ersten Staffeln nicht nur in Mrs. Patmore’s Küche, sondern der Rezeptband diente auch den Serienmachern als Inspirationsquelle für die Speisen, die den Crawleys und ihren Gästen serviert wurden.

Na, auch Lust auf einen traditionellen englischen Pudding? Dann schaut Euch gleich das Video an!

New In: Foundation, Lippenstift, Pinsel & Augenbrauenstift

IMG_9363IMG_9372IMG_9374In den letzten Wochen habe ich nach und nach einige Make Up-Essentials aufgebraucht und deshalb musste ich für Nachschub sorgen! Hier ist meine Ausbeute:

Perfection Lumière Velvet Foundation von CHANEL
Seit Jahren benutze ich die  Superbalanced Make Up Foundation von Clinique und bin damit auch sehr zufrieden – ich wollte aber einfach mal was Neues ausprobieren. Ich hatte mir deshalb schon vorab drei Foundations ausgeguckt, die ich testen wollte, darunter auch die Minaralize Moisture SPF 15 Foundation von MAC, die auch auf meiner letzten Beauty-Wishlist gestanden hat. Tatsächlich war das MAC-Make Up aber ein totaler Reinfall. Es hat zwar eine gute Deckkraft, aber es fühlt sich schon fast unangenehm schwer auf der Haut an und das Finish wirkt maskenhaft. Außerdem wird es vom Hersteller zwar für trockene Haut empfohlen, aber ich habe den Eindruck, dass man gerade dann besser die Finger davon lassen sollte, da es bei mir die trockenen Stellen noch richtig betont hat und nach kurzer Zeit krümelig auf der Haut wurde. Nachdem ich deshalb erst zu der  Diorskin Star Foundation tendiert hatte, zeigte mir die Verkäuferin noch die Perfection Lumière Velvet Foundation und die Entscheidung war dann doch blitzschnell gefällt! Schon beim Auftragen hat sich das Make Up wunderbar leicht angefühlt, sodass ich schon befürchtete, das mir die Deckkraft nicht ausreichen wird. Aber als ich dann in den Spiegel geguckt hab, war ich von dem Ergebnis absolut überzeugt. Die Formulierung verbindet sich ganz toll mit der Haut und bleibt nicht auf ihr liegen. Das Finish ist richtig schön ebenmäßig und samtig, aber auf keinen Fall zu matt. Da die Foundation einen Weichzeichner-Effekt hat, braucht man für ein natürliches Tages-Make Up nicht mal einen Primer drunter zu legen. Gleichzeitig kann man die Foundation aber auch für einen üppigen Abendlook nehmen, da sie sich wunderbar aufbauen lässt. Sofern man nicht schnell glänzt, ist es dazu nicht mal nötig, abzupudern, wodurch man sich sogar noch einen Step sparen könnte. Überzeugend ist auch die Haltbarkeit, ohne dass sie die Haut austrocknet. Ich habe die Foundation gestern Abend schon beim Tanzen getragen und weil es so warm im Schuppen war, habe ich auch ganz schön geschwitzt und trotzdem sah ich bis tief in die Nacht aus, wie  gerade frisch geschminkt.

Rouge Allure Lipstick „Coromandel“ von CHANEL
Im Grunde liebe ich orangefarbene Lippenstifte, aber nur ganz selten finde ich einen, der wirklich zu mir passt. Mal sind mir die Farben zu hell, mal zu knallig, mal zu pinkstichig… Bisher hatte ich nur einmal einen von Sephora gefunden, von dem ich ganz verzaubert war und ich war echt am Boden zerstört, als ich ihn vor einigen Monaten irgendwo verloren hatte. Auch diesmal war die Suche alles andere als einfach, aber  am Ende wurde ich doch bei Chanel fündig. Coromandel ist ein rotes Orange mit leichtem Schimmer. Der Unterton ist eher golden bzw. schon leicht bronzig, wodurch der Lippenstift gerade zu perfekt für gold-blonde und kupferrote Frauen ist! Er fühlt sich ganz geschmeidig auf den Lippen an, pflegt sie sogar ein bisschen und trotzdem hält er ganz gut und trägt sich gleichmäßig ab.

Powder Eyebrow Pencil von DIOR
Ich mag es sehr gerne, wenn meine Augenbrauen richtig scharfkantig definiert sind, aber trotzdem möchte ich dafür nicht unbedingt viele Produkte nutzen. Für mich ist der Powder Eyebrow Pencil tatsächlich Augenbrauenstift und -puder in einem. Er ist nicht zu weich und nicht zu hart, sodass man wunderbar gerade Außenlinien zeichnen und auch Lücken zwischen den Härchen füllen kann. Mit dem integrierten Bürstchen lässt sich das Produkt leicht verblenden und man kann einen leichten Ombre-Look am Ansatz kreieren. Praktisch ist auch, dass ein Anspitzer mit dabei ist, der wirklich gute Arbeit leistet und eine schöne, dünne Spitze schnitzt, mit der man sehr genau zeichnen kann.

105 / Luxe Highlight Brush von ZOEVA
Ich habe mir diesen Pinsel eigentlich geholt, weil ich dachte, dass sich die Form auch gut zum Konturieren eignen könnte. Es geht auch ganz gut, aber leider ist der Pinsel dafür etwas zu weich, weshalb ich da noch mal nach einer anderen Lösung schauen werde. Aber der Pinsel ist ja auch fürs Highllighten gedacht und dafür ist der wirklich top! Man kann mit der Spitze schon sehr präzise arbeiten und den Auftrag sehr gut kontrollieren – je nach dem, ob man lieber dezente Spots setzen oder  gleich kräftig leuchten will.